Diagnosen

Bei welchen psychischen Problemen kann ich Ihnen helfen? (Diagnosen und klinische Störungsbilder)

Verhaltenstherapie bei Erwachsenen:

  • Ängste/ Phobien/ Paniksyndrome (s.Infos)
  • Reaktive Depressionen
  • Depressionen, mittelgradig
  • Anpassungsstörungen (Umgang mit schweren privaten und beruflichen Schicksalsschlägen wie z.B. Unfälle, schwere Erkrankungen, Trennungs- bzw. Verlusterlebnisse, Gewaltopfer etc.)
    Spezialität: Behandlung psychogener Anpassungsprobleme bei (Endo-, Knie- Hüftgelenks-) Prothesen, Herzschrittmachern, Defibrillatoren und Neurostimulatoren; Implantate
  • Körperdysmorphe Störungen („Schamkrankheit“), Gesicht, Haut, „Haare“
  • Psychosomatosen: nicht-organische (psychogene) Herz- und Magenbeschwerden, psychogener Glieder-, Rücken- oder Kopfschmerz, Torticollis
  • Mobbingopfer, Soziale Probleme am Arbeitsplatz
  • Psychotraumata (Körperlicher / Emotionaler Mißbrauch; Unfall- und Gewaltopfer, Überfallopfer)
  • Dissoziative Störungen (Konversionsstörungen), z.B. diss. Bewegungsstörungen, diss. Krampfanfälle, psychogene Hör- und Sehstörungen, Sensibilitäts- u. Empfindungsstörungen
  • Zwänge (Zwangshandlungen und –gedanken)
  • Essstörungen (Anorexia nervosa, Bulimie, Adipositas permagna)
  • Psychosen (Begleitbehandlung)
  • Nichtorganische Schlafstörungen (Einschlaf-/ Durchschlafstörungen)
  • Zwanghaftes Grübeln oder Katastrophisieren
  • Erwachsenen-ADHS

Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen:

  • Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS)
  • Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS)
  • Spielsucht, PC & Konsole
  • Schul- und Prüfungsängste
  • Soziale Ängste, Außenseitertum wegen Hänseleien oder Mobbing
  • Verhaltensauffälligkeit bei Kindern sucht- bzw. psychisch kranker Eltern
  • Verhaltensauffälligkeit bei Trennungs- und Scheidungskindern

Paartherapie